Rückenlehne (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Rückenlehne

die Rückenlehnen

Genitiv der Rückenlehne

der Rückenlehnen

Dativ der Rückenlehne

den Rückenlehnen

Akkusativ die Rückenlehne

die Rückenlehnen

 
[1] hölzerne Rückenlehne eines Stuhls

Worttrennung:

Rü·cken·leh·ne, Plural: Rü·cken·leh·nen

Aussprache:

IPA: [ˈʁʏkn̩ˌleːnə]
Hörbeispiele:   Rückenlehne (Info),   Rückenlehne (Info)

Bedeutungen:

[1] rückwärtige erhöhte Fläche eines Stuhles, Sessels oder von Ähnlichem, die zum Anlehnen dient

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Rücken und Lehne

Synonyme:

[1] Rücklehne

Sinnverwandte Wörter:

[1] Rückenstütze

Oberbegriffe:

[1] Lehne

Beispiele:

[1] „Ich fand einen Sitzplatz, wo sich die Rückenlehne kippen ließ, sodass ich schlafen konnte.“[1]
[1] „Die dritte ging durch die Rückenlehne des Beifahrersitzes und machte ein Loch in die Klappe des Handschuhfachs.“[2]
[1] „Er hatte einen Kartentisch ins Wohnzimmer gestellt, damit sie dort essen konnten, und dazu zwei Küchenstühle, der eine aus Holz mit steifer Rückenlehne, der andre aus Stahlrohr mit Formica-Sitz und -Lehne.“[3]
[1] „Jürgen Loose hebt den Kopf und lässt seinen Oberkörper gegen die Rückenlehne der Küchenbank fallen.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Rückenlehne
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rückenlehne
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Rückenlehne
[1] The Free Dictionary „Rückenlehne
[1] Duden online „Rückenlehne
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRückenlehne

Quellen:

  1. Paul Theroux: Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, Seite 124. Originalausgabe: Englisch 2013.
  2. Charles Bukowski: Ausgeträumt. Roman. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1997 (übersetzt von Carl Weissner), ISBN 3-423-12342-7, Seite 58. Englisches Original 1994.
  3. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 77. Englisches Original 1970.
  4. Mechtild Borrmann: Grenzgänger. Die Geschichte einer verlorenen deutschen Kindheit. Roman. Droemer, München 2019, ISBN 978-3-426-30608-6, Seite 142.