Räsonnement (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Räsonnement

die Räsonnements

Genitiv des Räsonnements

der Räsonnements

Dativ dem Räsonnement

den Räsonnements

Akkusativ das Räsonnement

die Räsonnements

Worttrennung:

Rä·son·ne·ment, Plural: Rä·son·ne·ments

Aussprache:

IPA: [ʁɛzɔnəˈmɑ̃ː]
Hörbeispiele:   Räsonnement (Info)
Reime: -ɑ̃ː

Bedeutungen:

[1] vernunftvolle Überlegung

Herkunft:

von gleichbedeutend französisch „raisonnement → fr“ (vernünftige Ausführung) entlehnt[1]

Beispiele:

[1] Nach langem Räsonnement kam man endlich zu einer Entscheidung.
[1] „Denken ist ein Ding, Räsonnement ein anderes.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRäsonnement
[1] Duden online „Räsonnement

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Räsonnement“.
  2. Knut Hamsun: Im Märchenland. Rütten & Loening, Berlin 1990 (übersetzt von Cläre Greverus Mjoën, Gertrud Ingeborg Klett), ISBN 3-352-00299-1, Seite 177. Norwegisches Original 1903.