Privatmythologie

Privatmythologie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Privatmythologie

die Privatmythologien

Genitiv der Privatmythologie

der Privatmythologien

Dativ der Privatmythologie

den Privatmythologien

Akkusativ die Privatmythologie

die Privatmythologien

Worttrennung:

Pri·vat·my·tho·lo·gie, Plural: Pri·vat·my·tho·lo·gi·en

Aussprache:

IPA: [pʁiˈvaːtmytoloˌɡiː]
Hörbeispiele:   Privatmythologie (Info)

Bedeutungen:

[1] System von Mythen, das eine einzelne Person oder eine sehr kleine Personengruppe pflegt und vertritt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv privat und dem Substantiv Mythologie

Beispiele:

[1] „Ohne Kenntnis der Privatmythologie des Autors wirkt das Stück dunkel und stellenweise auch kitschig.“[1]
[1] „Blake übersteigert die großen Revolutionen in Amerika und Frankreich zu kosmischen Ereignissen und führt seine Privatmythologie vor.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Privatmythologie“ (Korpusbelege)
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Privatmythologie

Quellen:

  1. Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Privatmythologie
  2. Süddeutsche Zeitung, 15.03.1997; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Privatmythologie