Phonemvariation

Phonemvariation (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Phonemvariation

die Phonemvariationen

Genitiv der Phonemvariation

der Phonemvariationen

Dativ der Phonemvariation

den Phonemvariationen

Akkusativ die Phonemvariation

die Phonemvariationen

Worttrennung:

Pho·nem·va·ri·a·ti·on, Plural: Pho·nem·va·ri·a·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [foˈneːmvaʁiaˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Phonemvariation (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Ersetzung eines Phonems durch ein anderes bei der Aussprache eines Wortes, ohne dass dadurch die Bedeutung des Wortes verändert wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Phonem und Variation

Oberbegriffe:

[1] Variation

Beispiele:

[1] „Die Autoren dieser Neuauflage sehen es als eine wesentliche Aufgabe und Leistung dieses Werkes an, Phonemvariation zu erfassen und zu dokumentieren.“[1]
[1] „Meist sind es Verben auf -ieren, die durch Stammreduzierung, gelegentlich auch begleitet von Phonemvariation, gekürzt werden, vgl. funktionieren > funzen, fotografieren > foten, registrieren > reggen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Phonem#Phonemvariation
[1] Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Seite 22: Abschnitt Phonemvariation.

Quellen:

  1. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Seite 22.
  2. Wolfgang Fleischer, Irmhild Barz, unter Mitarbeit von Marianne Schröder: Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. 2., durchgesehene und ergänzte Auflage. Niemeyer, Tübingen 1995, ISBN 3-484-10682-4, Seite 375. Kursiv gedruckt: die Wortbeispiele.