Phonemanalyse

Phonemanalyse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Phonemanalyse

die Phonemanalysen

Genitiv der Phonemanalyse

der Phonemanalysen

Dativ der Phonemanalyse

den Phonemanalysen

Akkusativ die Phonemanalyse

die Phonemanalysen

Worttrennung:

Pho·nem·ana·ly·se, Plural: Pho·nem·ana·ly·sen

Aussprache:

IPA: [foˈneːmʔanaˌlyːzə]
Hörbeispiele:   Phonemanalyse (Info)
Reime: -eːmʔanalyːzə

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Untersuchung zu der Frage, welche Phoneme und Allophone eine Sprache hat und wie diese miteinander kombiniert werden können

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Phonem und Analyse

Oberbegriffe:

[1] Phonemik/ Phonologie, Grammatik, Linguistik

Beispiele:

[1] Die Phonemanalyse besteht im Wesentlichen darin, herauszufinden, welche Lautgegensätze (Oppositionen) geeignet sind, Wörter in sog. Minimalpaaren zu unterscheiden und welche nicht. Wenn man z.B. das Minimalpaar "Band" - "Bund" betrachtet, ist klar, dass die Laute [a] und [ʊ] allein die beiden Wörter unterscheiden und daher zu verschiedenen Phonemen gehören müssen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Phonemanalyse
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Phonemanalyse“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Phonemanalyse“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Phonemanalyse“. ISBN 3-494-02050-7.