Hauptmenü öffnen

Phänomen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Phänomen

die Phänomene

Genitiv des Phänomenes
des Phänomens

der Phänomene

Dativ dem Phänomen

den Phänomenen

Akkusativ das Phänomen

die Phänomene

Nebenformen:

Phänomenon

Worttrennung:

Phä·no·men, Plural: Phä·no·me·ne

Aussprache:

IPA: [fɛnoˈmeːn]
Hörbeispiele:   Phänomen (Info)
Reime: -eːn

Bedeutungen:

[1] Philosophie: Erscheinung
[2] seltene, bemerkenswerte, auffällige Erscheinung
[3] umgangssprachlich, achtungsvoll: eine Person mit ungewöhnlichen oder auffälligen Eigenschaften

Herkunft:

im 17. Jahrhundert von dem spätlateinischen Substantiv phaenomenon → la „Erscheinung“, dies Lehnwort des altgriechischen Substantivs φαινόμενον (phainómenon) → grcErscheinung[1][2]

Synonyme:

[1–3] Erscheinung, (der/die/das) Erscheinende, (etwas) Erscheinendes

Sinnverwandte Wörter:

[1–3] Auffälligkeit, Besonderheit, Größe
[3] Begabung, Fachmann, Genie, Kanone, Kapazität, Koryphäe, Könner, Talent

Unterbegriffe:

[1, 2] Begleitphänomen, Einzelphänomen, Epiphänomen, Grundphänomen, Kovariantenphänomen, Klimaphänomen, Kulturphänomen, Massenphänomen, Naturphänomen, Pathergiephänomen Psiphänomen, Randphänomen, Spielphänomen, Sprachwandelphänomen, Spukphänomen, UFO-Phänomen, Urphänomen, Wetterphänomen, Wolkenphänomen

Beispiele:

[1] Der Sonnenuntergang ist ein Phänomen am westlichen Abendhimmel.
[1] In Abklingbecken beobachtet man das Phänomen der Tscherenkowstrahlung.
[1] Ein Phänomen, das bei Osteoporose auftreten kann, ist das Tannenbaumphänomen.
[2] Wir sahen ein Phänomen, das wir zunächst nicht zu deuten wussten.
[2] Dieses Phänomen kann man nur ganz selten und nur in Herbstnächten in Polnähe beobachten.
[3] Diese Frau, so wie sie sich gab, war ein Phänomen.
[3] Ein Gedächtnis hatte der, ein richtiges Phänomen, der Mann!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Phänomen tritt auf, ein Phänomen beobachten, ein Phänomen untersuchen

Wortbildungen:

phänomenal, Phänomenalismus, Phänomenologe, Phänomenologie, phänomenologisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Phänomen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Phänomen
[1] canoonet „Phänomen
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPhänomen
[1–3] Duden online „Phänomen

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742; Stichwort: „Phänomen“; Seite 698
  2. Duden online „Phänomen

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Pränomen