Parteimensch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Parteimensch die Parteimenschen
Genitiv des Parteimenschen der Parteimenschen
Dativ dem Parteimenschen den Parteimenschen
Akkusativ den Parteimenschen die Parteimenschen

Worttrennung:

Par·tei·mensch, Plural: Par·tei·men·schen

Aussprache:

IPA: [paʁˈtaɪ̯ˌmɛnʃ]
Hörbeispiele:   Parteimensch (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die von ihrer Partei sehr überzeugt ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Partei und Mensch

Sinnverwandte Wörter:

[1] Parteimitglied

Gegenwörter:

[1] Privatmensch

Oberbegriffe:

[1] Mensch

Beispiele:

[1] „Der Parteimensch, der stellvertretende Ortsgruppenleiter Lövenich, war ganz vernünftig.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Parteimensch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Parteimensch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Parteimensch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalParteimensch

Quellen:

  1. Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns. Roman. Insel, Leipzig 1990, ISBN 3-7351-0161-5, Seite 28. Erstveröffentlichung 1963.