Parteiamt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Parteiamt die Parteiämter
Genitiv des Parteiamts
des Parteiamtes
der Parteiämter
Dativ dem Parteiamt
dem Parteiamte
den Parteiämtern
Akkusativ das Parteiamt die Parteiämter

Worttrennung:

Par·tei·amt, Plural: Par·tei·äm·ter

Aussprache:

IPA: [paʁˈtaɪ̯ˌʔamt]
Hörbeispiele:   Parteiamt (Info)

Bedeutungen:

[1] Amt in einer Partei

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Partei und Amt

Oberbegriffe:

[1] Amt

Beispiele:

[1] „Bis dahin hatte ich kein Parteiamt in der FDP gehabt.“[1]

Wortbildungen:

parteiamtlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalParteiamt
[*] The Free Dictionary „Parteiamt
[1] Duden online „Parteiamt

Quellen:

  1. Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit. Das Märchen von der gescheiterten Integration. Goldmann, München 2013, ISBN 978-3-442-15737-2, Seite 222.