Paranthropus robustus

Paranthropus robustus (Deutsch)Bearbeiten

Wortverbindung, Substantiv, mBearbeiten

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Worttrennung:

Pa·ran·th·ro·pus ro·bus·tus, kein Plural

Aussprache:

IPA: [paˈʁantʁopʊs ʁoˈbʊstʊs]
Hörbeispiele:   Paranthropus robustus (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie, Anthropologie, Taxonomie: wissenschaftlicher Name eines etwa vor zwei Millionen Jahren lebenden Vertreters der Australopithecinen mit großem Schädel sowie massiven Zähnen

Herkunft:

Wortverbindung aus dem Gattungsnamen Paranthropus und dem Spezifischen Epitheton robustus → la „robust“

Synonyme:

[1] Australopithecus robustus

Beispiele:

[1] „Wenn auch von den übrigen robusten Hominiden keine ‚kulturellen‘ Hinterlassenschaften bekannt sind, ist zumindest für Paranthropus robustus nachzuweisen, daß sie Termiten verspeisten und Knochenwerkzeuge zum Ausgraben unterirdischer pflanzlicher Speicherorgane, wie Knollen und Wurzeln, benutzten.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Paranthropus robustus

Quellen:

  1. Friedemann Schrenk: Die Frühzeit des Menschen. Der Weg zum Homo sapiens. 4., neu bearbeitete Auflage. C. H. Beck, München 2003, ISBN 3-406-48030-6, Seite 59