Oxid (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Oxid

die Oxide

Genitiv des Oxides
des Oxids

der Oxide

Dativ dem Oxid
dem Oxide

den Oxiden

Akkusativ das Oxid

die Oxide

Nebenformen:

nicht fachsprachlich: Oxyd

Worttrennung:

Oxid, Plural: Oxi·de

Aussprache:

IPA: [ɔˈksiːt]
Hörbeispiele:   Oxid (Info)
Reime: -iːt

Bedeutungen:

[1] Chemie: Ionenverbindung mit mindestens einem Oxidion

Herkunft:

von französisch oxyde → fr entlehnt, das auf der Basis von griechisch ὀξύς (oxýs) → grc „scharf, bitter, sauer“ gebildet wurde. Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.[1]

Oberbegriffe:

[1] Verbindung

Unterbegriffe:

[1] Aluminiumoxid/Aluminiumoxyd, Ceroxid, Chromoxid, Distickstoffoxid, Eisenoxid/Eisenoxyd, Ethylenoxid, Kohlenoxid, Magnesiumoxid, Manganoxid, Metalloxid/Metalloxyd, Nichtmetalloxid, Peroxid, Phosphoroxid, Propylenoxid, Schwefeloxid, Siliziumoxid, Stickoxid, Telluroxid, Titanoxid, Uranoxid, Zinkoxid, Stickstoffoxid, Zirkoniumoxid, Zirkonoxid
[1] Dioxid, Hydroxid, Monoxid, Pentoxid, Suboxid, Tetroxid, Trioxid

Beispiele:

[1] Oxide entstehen häufig durch die Reaktion von Elementen mit Sauerstoff.

Wortbildungen:

[1] Oxidation/Oxydation

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Oxid
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oxid
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOxid
[1] The Free Dictionary „Oxid
[1] wissen.de – Wörterbuch „Oxid
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Oxid“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Oxid
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Oxid
[1] Duden online „Oxid
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 1247.
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Fremdwörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 10., aktualisierte Auflage. Band 5, Dudenverlag, Mannheim/Zürich 2010, ISBN 978-3-411-04060-5, DNB 1007274220, Seite 754.

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Oxyd, (auch Oxid)“ Seite 673.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Oxidation, Hydroxid