Hauptmenü öffnen

Otto Normalverbraucher (Deutsch)Bearbeiten

Wortverbindung, Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural

Nominativ (der) Otto Normalverbraucher die Otto Normalverbraucher

Genitiv des Otto Normalverbraucher
Otto Normalverbrauchers
der Otto Normalverbraucher

Dativ (dem) Otto Normalverbraucher den Otto Normalverbrauchern

Akkusativ (den) Otto Normalverbraucher die Otto Normalverbraucher

Alternative Schreibweisen:

Ottonormalverbraucher

Worttrennung:

Ot·to Nor·mal·ver·brau·cher, Plural: Ot·to Nor·mal·ver·brau·cher

Aussprache:

IPA: [ˌɔto nɔʁˈmaːlfɛɐ̯ˌbʁaʊ̯xɐ]
Hörbeispiele:   Otto Normalverbraucher (Info)

Bedeutungen:

[1] ein Mensch in durchschnittlichen Lebensverhältnissen

Herkunft:

nach einer Filmfigur mit Vornamen Otto und Nachnamen Normalverbraucher, vgl. Wikipedia-Artikel „Otto Normalverbraucher

Sinnverwandte Wörter:

[1] Durchschnittsverdiener, der kleine Mann, der kleine Mann auf der Straße, Hinz und Kunz, Lieschen Müller, Max Mustermann

Oberbegriffe:

[1] Menschen, Normalverbraucher

Beispiele:

[1] Für Otto Normalverbraucher ist das doch gar nicht mehr zu bezahlen.
[1] „Was machen Otto und Ottilie Normalverbraucher eigentlich, wenn sie von der Eifersucht übermannt werden? Sie können ja schlecht zur Gala rennen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Otto Normalverbraucher
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOtto Normalverbraucher

Quellen:

  1. Das Streiflicht. In: Süddeutsche Zeitung. 7. November 2013, ISSN 0174-4917, Seite 1 („Gala“ kursiv gedruckt).