Originalsprache

Originalsprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Originalsprache

die Originalsprachen

Genitiv der Originalsprache

der Originalsprachen

Dativ der Originalsprache

den Originalsprachen

Akkusativ die Originalsprache

die Originalsprachen

Worttrennung:

Ori·gi·nal·spra·che, Plural: Ori·gi·nal·spra·chen

Aussprache:

IPA: [oʁiɡiˈnaːlˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Originalsprache (Info)
Reime: -aːlʃpʁaːxə

Bedeutungen:

[1] Linguistik: die Sprache, in der ein Text ursprünglich verfasst wurde

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv original und dem Substantiv Sprache

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Beispiele:

[1] Die Originalsprache vieler Opern ist Italienisch.
[1] „Im Kino werden sie in ganz Polen immer nur Filme in Originalsprache finden.“[1]
[1] „Außerdem existiert seit 1999 ein neues EU-Gesetz, demzufolge die Dokumente eines jeden EU-Bürgers in jedem anderen EU-Land in der Originalsprache Gültigkeit besitzen; etwaige Übersetzungen müssen von den Behörden und nicht mehr von den Bürgern selbst geleistet werden.“[2]
[1] „Eine Angleichung, die im besondern bei den Juden durch den scharfen Antisemitismus im heutigen Rußland teils gefördert wird: denn man verbietet den Juden, hebräische oder jiddische Schulen zu errichten und ihr eigenes Schrifttum in den Originalsprachen lesen zu lernen.“[3]
[1] „Deshalb spielt gerade in diesem Bereich die Muttersprache der einzelnen Philosophen und die Originalsprache ihrer Texte eine große Rolle.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Originalsprache
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOriginalsprache
[1] Duden online „Originalsprache
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Originalsprache“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. Radek Knapp: Gebrauchsanweisung für Polen. 5. Auflage. Piper, München, Zürich 2011, Seite 31. ISBN 978-3-423-492-27536-1.
  2. Wolfram Eilenberger: Finnen von Sinnen. Von einem, der auszog, eine finnische Frau zu heiraten. Blanvalet, München 2012, ISBN 978-3-442-37583-7, Seite 98.
  3. Salcia Landmann: Jiddisch. Das Abenteuer einer Sprache. Ullstein, Frankfurt/Main, Berlin 1988, ISBN 3-548-35240-5, Seite 26.
  4. Katrin Thier: Neuhochdeutsches im „Oxford English Dictionary“. In: Sprachreport. Nummer Heft 3, 2013, Seite 2–10, Zitat Seite 6.