Oberleitung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Oberleitung die Oberleitungen
Genitiv der Oberleitung der Oberleitungen
Dativ der Oberleitung den Oberleitungen
Akkusativ die Oberleitung die Oberleitungen

Worttrennung:

Ober·lei·tung, Plural: Ober·lei·tun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈoːbɐˌlaɪ̯tʊŋ]
Hörbeispiele:   Oberleitung (Info)

Bedeutungen:

[1] Technik: elektrische Leitung, die Fahrzeuge (Zug, Straßenbahn, Obus) mit Strom zum Fahren versorgt und die über der Fahrbahn aufgehängt ist
[2] höchste Führungsebene

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem ober- und dem Substantiv Leitung

Synonyme:

[1] Fahrdraht

Oberbegriffe:

[1] Fahrleitung

Beispiele:

[1] Als das Baugerüst auf die Straße stürzte, wurden die Oberleitungen der Straßenbahn beschädigt.
[1] „Die Behauptung, dem Elektroauto fehle zu seinem Glück nur noch eine Oberleitung, zählt unter Fahrzeugbauern zu den bewährten Blödeleien.“[1]
[1] „Wo der Stromabnehmer die Oberleitung berührte, sprühten Funken.“[2]
[2] „Der übliche Architektenvertrag besteht darin, dass der Architekt die Planung, Oberleitung und örtliche Bauaufsicht übernimmt, …“[3]

Wortbildungen:

[1] Oberleitungsbus, Oberleitungsmast, Oberleitungsstörung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Oberleitung
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Oberleitung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOberleitung
[1] The Free Dictionary „Oberleitung
[1, 2] Duden online „Oberleitung

Quellen:

  1. Christian Wüst: Lange Leitung. In: DER SPIEGEL. Nummer Heft 27, 2012, Seite 107.
  2. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 201. Englisches Original 1991.
  3. Rechtssatz des österreichischen OGH vom 8. Mai 1974