Hauptmenü öffnen

Nutzvieh (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Nutzvieh

Genitiv des Nutzviehes
des Nutzviehs

Dativ dem Nutzvieh

Akkusativ das Nutzvieh

 
[1] Nutztiere beim Fressen

Worttrennung:

Nutz·vieh, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈnʊt͡sˌfiː]
Hörbeispiele:   Nutzvieh (Info)

Bedeutungen:

[1] Landwirtschaft: Tiere, deren Haltung durch den Menschen den Zweck verfolgt, ihm einen Nutzen zu stiften, beispielsweise durch die Erzeugung der Milch der Kühe / dem Fleisch der Rinder, Schweine, Geflügel oder Fische / der Eier der Hühner / der Daunen der Gänse

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, bestehend aus dem Stamm des Verbs nutzen und dem Substantiv Vieh[1] (oder Zusammensetzung aus Nutz und Vieh)[2]

Synonyme:

[1] Nutztier

Gegenwörter:

[1] Haustier, Wildtier

Beispiele:

[1] [Känguruhs] zerstören Zäune, fressen Nutzvieh das Futter weg, zertrampeln die Ernten, greifen Jogger an.[3]
[1] „Neuseeland war bis vergangenes Jahr [vor dem Bakterium Mycoplasma bovis] verschont geblieben, wahrscheinlich durch die isolierte Lage und die strenge Sicherheitsmaßnahmen bei der Einfuhr von Nutzvieh.[4]
[1] „Es gibt nur noch ein einziges Erregerreservoir [der Infektionskrankheit Brucellose] in den USA: Wildtiere in und um den Yellowstone-Park. Bislang ist in freier Natur keine Übertragung vom Bison zum Nutzvieh dokumentiert. Trotzdem haben viele Rancher Angst, dass sich ihre Rinder anstecken.“[5]
[1] „Eva und die Schlange - Tiere in den Religionen: […] Vom paradiesischen Frieden zwischen Mensch und Tier bleibt jedoch nach dem Sündenfall nicht viel übrig. Tiere werden als Nutzvieh oder Opfertiere gesehen.“[6]
[1] „Die Entdeckung des neuen Nahrungsmittels [Milch vor ca. 10.000 Jahren] verschafft den Menschen große Vorteile: Durch das Nutzvieh wird zum Beispiel die Besiedelung der Bergwelt in Höhen bis über 2.000 Metern möglich.“[7]
[1] „Hervorgegangen sind Eichen hier aus einem sogenannten Hutewald, in den vor Jahrhunderten das Nutzvieh hineingetrieben wurde: „Die Eiche, die wir im Spessart finden, ist da, weil die Menschen die Eiche als Futterbaum gebraucht haben. Das sind keine Urwälder.““[8]
[1] „„In dieser Region war ein großes Problem, dass niemand entschädigt wurde, wenn ein Leopard das Nutzvieh tötete. Deshalb wurden die Leoparden gejagt.“ Früher gab es schon einmal so ein Kompensationssystem. Und jetzt führte der WWF die Entschädigung der Gemeinschaften für getötetes Nutzvieh wieder ein.“[9]
[1] „[PPM-Forscher Thomas] Piofczyk sieht in den Insekten großes Potenzial. Sie bestünden wie Fleisch zu großen Anteilen aus Proteinen, dazu kämen Nährstoffe wie Vitamine und Mineralien. Und es gebe noch weitere Vorteile: „Insekten wachsen sehr viel schneller als Nutzvieh und brauchen weniger Platz.““[10]
[1] „Ziel […] ist die Vergrößerung der Boswellia-Waldbestände [für die Gewinnung von Weihrauch] durch eine natürliche Regenerierung von Anbaugebieten. Unter anderem werden mittlerweile Gebiete mit Jungpflanzen umzäunt, um sie vor Fraßschäden durch Nutzvieh zu schützen.“[11]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Adjektiv: domestiziertes Nutzvieh, landwirtschaftliches Nutzvieh

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Nutzvieh
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nutzvieh
[*] canoonet „Nutzvieh
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNutzvieh
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Nutzvieh
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Nutzvieh
[1] Duden online „Nutzvieh

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nutzvieh
  2. canoonet – Wortbildung „Nutzvieh
  3. Lena Bodewein: Was bitte is(s)t ein Kängutarier?. In: Norddeutscher Rundfunk. 4. Juni 2018 (Eine Glosse, URL, abgerufen am 26. November 2018).
  4. Mycoplasma bovis – Neuseeland lässt mehr als 150.000 Rinder schlachten. In: Deutsche Welle. 28. Mai 2018 (URL, abgerufen am 26. November 2018).
  5. Adama Ulrich: Tierschutz im Yellowstone-Nationalpark Die letzten Bisons – und wie man ihr Überleben sichert. In: Deutschlandradio. 15. Februar 2018 (Deutschlandfunk Kultur / Berlin, Sendereihe: Zeitfragen, URL, abgerufen am 26. November 2018).
  6. Eva und die Schlange - Tiere in den Religionen. In: Bayerischer Rundfunk. 8. Oktober 2011 (Sender: Bayern 2, URL, abgerufen am 26. November 2018).
  7. Axel Wagner, Katja Glasbrenner: Zeitreise: Kuh und Mensch. In: Südwestrundfunk. 25. Juli 2009 (SWR Fernsehen, Sendereihe: Odysso, URL, abgerufen am 26. November 2018).
  8. 90 Jahre Naturschutzgebiet – Rohrberg: Mächtige Eichen prägen eine einzigartige Landschaft. In: Bayerischer Rundfunk. 5. Januar 2018 (URL, abgerufen am 26. November 2018).
  9. Asien – Kampf um Pakistans Leoparden. In: Deutsche Welle. 16. September 2010 (URL, abgerufen am 26. November 2018).
  10. Kalina Bunk: Hoffnung von Forschern und Industrie – Insekten im Supermarktregal – die Zukunft?. In: Mitteldeutscher Rundfunk. 11. Januar 2018 (URL, abgerufen am 26. November 2018).
  11. Constanze Prehl: Kultur – Die Renaissance des Weihrauchs. In: Deutsche Welle. 16. April 2006 (URL, abgerufen am 26. November 2018).
  12. Oxford English Dictionary „livestock
  13. Englischer Wikipedia-Artikel „livestock
  14. Französischer Wikipedia-Artikel „animal de rente