Hauptmenü öffnen

Mitmachwörterbuch

Mitmachwörterbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Mitmachwörterbuch

die Mitmachwörterbücher

Genitiv des Mitmachwörterbuchs
des Mitmachwörterbuches

der Mitmachwörterbücher

Dativ dem Mitmachwörterbuch
dem Mitmachwörterbuche

den Mitmachwörterbüchern

Akkusativ das Mitmachwörterbuch

die Mitmachwörterbücher

Worttrennung:

Mit·mach·wör·ter·buch, Plural: Mit·mach·wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtmaxˌvœʁtɐbuːx]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wörterbuch im Internet, an dem sich Interessierte beteiligen können

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs mitmachen und Wörterbuch

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] „Das belegt nicht zuletzt ein weiteres Projekt des ILR, das interaktive Mitmachwörterbuch, das die Sprachabteilung seit einigen Jahren im Internet zur Dokumentation der rheinischen Umgangssprache betreibt.“[1]
[1] „Das Mitmachwörterbuch Wittgensteiner Platt strebt die spontane Sammlung des Wittgensteiner Sprachschatzes (Wittgensteiner Platt) an.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mitmachwörterbuch

Quellen:

  1. Eckhard Bolenz: Vorwort. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 7-8, Zitat Seite 7f. ILR: Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Rheinland.
  2. Online-Mitmachwörterbuch Wittgensteiner Platt Aufgerufen am 22.4.14.