Meldeschluss (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Meldeschluss

die Meldeschlüsse

Genitiv des Meldeschlusses

der Meldeschlüsse

Dativ dem Meldeschluss
dem Meldeschlusse

den Meldeschlüssen

Akkusativ den Meldeschluss

die Meldeschlüsse

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Meldeschluß

Worttrennung:

Mel·de·schluss, Plural: Mel·de·schlüs·se

Aussprache:

IPA: [ˈmɛldəˌʃlʊs]
Hörbeispiele:   Meldeschluss (Info)

Bedeutungen:

[1] Zeitpunkt, an dem die Frist für eine mögliche Meldung abläuft

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs melden und dem Substantiv Schluss mit dem Gleitlaut -e-

Oberbegriffe:

[1] Schluss

Beispiele:

[1] Meldeschluss für die Teilnahme am Blitzschachturnier ist Sonntag, 10 Uhr.
[1] „Wie die Agentur Itar-Tass am Dienstag meldete, wird das Nationale Olympische Komitee die förmliche Bewerbung rechtzeitig vor dem Meldeschluss beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) einreichen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Meldeschluss
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMeldeschluss
[1] The Free Dictionary „Meldeschluss
[1] Duden online „Meldeschluss

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: gea.de vom 27.07.2005