Münzdelikt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Münzdelikt

die Münzdelikte

Genitiv des Münzdelikts
des Münzdeliktes

der Münzdelikte

Dativ dem Münzdelikt
dem Münzdelikte

den Münzdelikten

Akkusativ das Münzdelikt

die Münzdelikte

Worttrennung:

Münz·de·likt, Plural: Münz·de·lik·te

Aussprache:

IPA: [ˈmʏnt͡sdeˌlɪkt]
Hörbeispiele:   Münzdelikt (Info)

Bedeutungen:

[1] strafbare Handlung, bei der gegen Gesetze des Geldverkehrs verstoßen wird (Falschmünzerei, Münzverfälschung, Verbreitung von Falschgeld oder Ähnliches)

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Münze und dem Substantiv Delikt

Oberbegriffe:

[1] Delikt, Straftat

Unterbegriffe:

[1] Falschmünzerei, Münzverfälschung
[1] Münzübertretung, Münzverbrechen, Münzvergehen

Beispiele:

[1] „Rauschgiftdelikte, Münzdelikte und Staatsschutzdelikte unterfallen regelmäßig der Zuständigkeit des Landeskriminalamtes.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Münzdelikt
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Münzdelikt
[*] canoonet „Münzdelikt
[1] Duden online „Münzdelikt
[1] wissen.de – Lexikon „Münzdelikte
[1] Meyers Großes Konversationslexikon. Ein Nachschlagewerk des allgemeinen Wissens. Sechste, gänzlich neubearbeitete und vermehrte Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig/Wien 1905–1909, Stichwort „Münzdelikte“ (Wörterbuchnetz), „Münzdelikte“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Hans-Heiner Kühne: Strafprozessrecht. Eine systematische Darstellung des deutschen und europäischen Strafverfahrensrechts. 9. Auflage. Müller-Verlag, Heidelberg 2015, ISBN 978-3-8114-9551-7, Seite 114 (zitiert nach Google Books)