Mädchenklo (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Mädchenklo die Mädchenklos
Genitiv des Mädchenklos der Mädchenklos
Dativ dem Mädchenklo den Mädchenklos
Akkusativ das Mädchenklo die Mädchenklos

Worttrennung:

Mäd·chen·klo, Plural: Mäd·chen·klo

Aussprache:

IPA: [ˈmɛːtçənˌkloː]
Hörbeispiele:   Mädchenklo (Info)

Bedeutungen:

[1] Damentoilette in Einrichtungen, in denen sich hauptsächlich Kinder aufhalten

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Mädchen und Klo

Synonyme:

[1] Mädchentoilette; Mädchen-WC; siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Toilette

Gegenwörter:

[1] Jungenklo

Oberbegriffe:

[1] Damentoilette, Toilette, Klo

Beispiele:

[1] Jungs haben im Mädchenklo nichts verloren.
[1] „Im Blaumann schleppt er das Gerüst für die Toilettenanlage durch den noch nackten Raum, der bald das Mädchenklo der Freien Schule Woltersdorf sein wird.“[1]
[1] „Stück für Stück hat sich Martin das Mädchensein erkämpft. […] Mit dem stolzen Gang zum Mädchenklo, das er nun in der Hauptschule ganz offiziell benutzen darf.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] The Free Dictionary „Mädchenklo

Quellen:

  1. Moritz Drung: Brandenburger Privatschulen sind so frei. In: taz.de. 6. Januar 2009, ISSN 2626-5761 (URL, abgerufen am 7. Februar 2014).
  2. Solmaz Khorsand: "Weil ich ein Mädchen bin". In: Zeit Online. 28. November 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 7. Februar 2014).