Lithografie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Lithografie

die Lithografien

Genitiv der Lithografie

der Lithografien

Dativ der Lithografie

den Lithografien

Akkusativ die Lithografie

die Lithografien

Worttrennung:

Li·tho·gra·fie, Plural: Li·tho·gra·fi·en

Aussprache:

IPA: [lɪtoɡʁaˈfiː]
Hörbeispiele:
Reime: -iː

Bedeutungen:

[1] kein Plural: Druckverfahren, bei der ein Stein als Druckvorlage genutzt wird
[2] ein Druck, der durch Lithografie[1] hergestellt wurde

Unterbegriffe:

[1, 2] Autolithografie, Fotolithografie, Nanolithografie

Beispiele:

[2] „In einem spießbürgerlich möblierten Esszimmer servierte man ihr Avocados, an den Wänden hingen Lithografien mit englischen Landschaften.“[1]
[2] „Auch Mourlot hatte erkannt, welches Geschäft mit Lithografien zu machen war.“[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Lithographie.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Lithografie
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lithografie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLithografie
[1, 2] The Free Dictionary „Lithografie

Quellen:

  1. Björn Berge: Atlas der verschwundenen Länder. Weltgeschichte in 50 Briefmarken. dtv, München 2018 (übersetzt von Günter Frauenlob, Frank Zuber), ISBN 978-3-423-28160-7, Seite 45. Norwegisches Original 2016.
  2. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 157.