Liek (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Liek

die Lieken

Genitiv des Lieks
des Liekes

der Lieken

Dativ dem Liek

den Lieken

Akkusativ das Liek

die Lieken

 
[1] Lieken des Segels eines Optimisten: 1 – Oberliek, 2 – Vorliek, 3 – Unterliek, 4 – Achterliek
 
[1] Lieken (rot) auf einer Sloop

Worttrennung:

Liek, Plural: Lie·ken

Aussprache:

IPA: [liːk]
Hörbeispiele:   Liek (Info)
Reime: -iːk

Bedeutungen:

[1] Seemannssprache: Seite/Rand eines Segels
[2] Seemannssprache, für Großsegler / Rahsegler: Tau, das in den Rand eines Segels eingenäht wurde

Herkunft:

[1] Laut Duden online von mittelniederdeutsch līk → gml, leyk → gml entlehnt

Unterbegriffe:

[1] Großsegel, Vorsegel: Achterliek, Baumliek, Fußliek, Oberliek, Unterliek, Vorliek
[1] Spinnaker: Backbordliek, Seitenliek, Steuerbordliek, Unterliek

Beispiele:

[1] „Das Abreißen der Strömung lässt sich anhand von Telltales, etwa 30 cm von den Lieken entfernt, gut erkennen […].“[1]
[1] „[…] Ein Satz Rollsegel sieht in windigen Revieren oft schon in der Mitte der zweiten Saison nicht mehr gut aus: Viel zu tiefe und "gewanderte" Profile, ausgelutschte Lieken, Scheuerstellen an den Salingen.“[2]
[1] „Bei [Anmerkung: zur Hälfte] eingerolltem Vorsegel wird das Profil ebenfalls verzerrt. Hinzu kommt, dass die Aufnahme der Kräfte im Segel nicht mehr über die Bolten (l.), sondern entlang der Lieken erfolgt.“[3]
[1] [Aus dem Nachruf auf Paul Elvstrøm 2016:] „»Als ich an Land kam, sagte ein Australier: Wenn du gekentert wärst, wäre das Achterliek des Baumwollsegels im Wasser geschrumpft. Stimmt, sagte ich. Aber ich bin nicht gekentert. Dafür ist das Liek jetzt gereckt, und lange Lieken sind das Wichtigste. Dann ging er auch raus – und kenterte (lacht).«“[4]
[1] „Leider platzte uns die G III. aus dem Liek, das kaputte Segel musste geborgen werden, ersatzweise setzten wir die G IV..“[5] [Anmerkung: G III. und G IV. stehen für Genua 3 und Genua 4 und beschreiben die Größe des Vorsegels]
[1] [Klassenregeln 470er (deutsch):] „17.2 Fock – […] Das Liek darf nicht über eine gerade Linie zwischen dem hinteren Ende des Kopfes und dem Schothorn herausstehen“[6]
[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Verb: das Liek flattert / killt
[1] mit Verb: das Liek durchsetzen / strecken
[1] mit Adjektiv: eingerissenes / gerecktes / verstärktes Liek

Wortbildungen:

[1] Liekbändsel, Liekdraht, Liekleine, Liekspannung, Liektau, Liekverstärkung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Liek
[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liek
[2] Duden online „Liek
[2] wissen.de – Wörterbuch „Liek
[2] wissen.de – Lexikon „Liek
[2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Liek“ auf wissen.de
[1] Juan Baader, Hans G. Strepp, Dr. Eckbert Zylmann: Seemannschaft – Handbuch für den Yachtsport. Delius Klasing + Co, Bielefeld 1990, ISBN 3-7688-0523-9, Seite 46

Quellen:

  1. Joachim Pelka: Rigg- und Segeltrimm. Seite 48, abgerufen am 17. August 2020.
  2. Die Top 10 der Schäden auf Charteryachten. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 11. Dezember 2019, abgerufen am 18. August 2020.
  3. Felix Keßler, Bendix Hügelmann: Vorsegel-Reffen mit Gefühl – Die Rollgenua optimal einstellen. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 15. August 2019, abgerufen am 18. August 2020 (Deutsch).
  4. Tatjana Pokorny: Nachruf – Interview mit Paul Elvstrøm in der YACHT 10/2005. yacht.de, Hamburg, Deutschland; verantwortet von Delius Klasing Verlag GmbH, Bielefeld, Deutschland, 8. Dezember 2016, abgerufen am 18. August 2020.
  5. Ricarda Ruppersberg: Fahrtensegeln – Commodore Cup 2017: Yachtschule unterwegs mit Jugendskipper. kyc.de, Kieler Yacht-Club e.V., Kiel, Deutschland, 27. Oktober 2017, abgerufen am 18. August 2020.
  6. 470 – Klassenregeln 2005 – Deutsche Version. 31. Mai 2005, Seite 22, abgerufen am 18. August 2020.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: keil, Keil, Kiel, Klei, Like