Siehe auch:

Liege (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Liege

die Liegen

Genitiv der Liege

der Liegen

Dativ der Liege

den Liegen

Akkusativ die Liege

die Liegen

Worttrennung:

Lie·ge, Plural: Lie·gen

Aussprache:

IPA: [ˈliːɡə]
Hörbeispiele:
Reime: -iːɡə

Bedeutungen:

[1] flaches Möbelstück, auf dem man liegen und ruhen kann

Herkunft:

Substantivierung des Verbs liegen

Oberbegriffe:

[1] Ruhemöbel

Unterbegriffe:

[1] Campingliege, Drei-Bein-Liege, Klappliege, Massageliege, Relaxliege, Ruheliege, Sonnenliege, Strandliege

Beispiele:

[1] Die Liege konnte sein Gewicht nicht halten und brach ein.
[1] „Kurzzeitig zog eine Finnin mit Liege zu mir.“[1]
[1] „Dass seine Frau ihn dabei mißtrauisch von ihrer Liege aus beäugt hatte, war ihm ebenso wie ihr tadelndes Räuspern entgangen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Liege
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liege
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLiege
[1] The Free Dictionary „Liege

Quellen:

  1. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 71.
  2. Gerhard Diehl: Feldforschung. In: Ruth Finckh, Manfred Kirchner und andere (Herausgeber): Augen Blicke. Eine Sammlung von Texten aus der Schreibwerkstatt der Universität des Dritten Lebensalters Göttingen. BoD Books on Demand, Norderstedt 2019, ISBN 978-3-7504-1653-6, Seite 5–9, Zitat Seite 5. Kein Abschreibfehler: „mißtrauisch“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: geile