Lernpflicht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Lernpflicht die Lernpflichten
Genitiv der Lernpflicht der Lernpflichten
Dativ der Lernpflicht den Lernpflichten
Akkusativ die Lernpflicht die Lernpflichten

Worttrennung:

Lern·pflicht, Plural: Lern·pflich·ten

Aussprache:

IPA: [ˈlɛʁnˌp͡flɪçt]
Hörbeispiele:   Lernpflicht (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorschrift, nach der jemand bestimmte Dinge lernen muss

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs lernen und dem Substantiv Pflicht

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schulpflicht, Unterrichtspflicht

Oberbegriffe:

[1] Pflicht

Beispiele:

[1] „In Finnland gibt es keine Schulpflicht, sondern eine Lernpflicht.“[1]
[1] „Die Pflicht zur Erlernung der jeweils anderen Landessprache ist ständiger Kritik vor allem aus den Reihen der Finnischsprachigen ausgesetzt, insbesondere von Seiten der von der Lernpflicht betroffenen Schüler und Studenten.“[2]
[1] „In Finnland besteht seit 1921 eine allgemeine Lernpflicht.“[3]
[1] „Die Lernpflicht ist zusätzlich auch noch eine Hauptpflicht des Auszubildenden.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lernpflicht

Quellen:

  1. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 49.
  2. Wikipedia: Finnische Sprachenpolitik Aufgerufen am 21.4.18.
  3. Wikipedia: Bildungssystem in Finnland Aufgerufen am 21.4.18.
  4. Pflichten der Vertragspartner in der Ausbildung Aufgerufen am 21.4.18.