Hauptmenü öffnen

Laufband (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Laufband

die Laufbänder

Genitiv des Laufbandes
des Laufbands

der Laufbänder

Dativ dem Laufband
dem Laufbande

den Laufbändern

Akkusativ das Laufband

die Laufbänder

Worttrennung:

Lauf·band, Plural: Lauf·bän·der

Aussprache:

IPA: [ˈlaʊ̯fˌbant]
Hörbeispiele:   Laufband (Info)

Bedeutungen:

[1] Sport: Sportgerät, auf dem man sich laufend körperlich betätigt
[2] umgangssprachlich: Fahrsteig; ein der Rolltreppe ähnliches Personenbeförderungsmittel, bei dem die einzelnen Metallsegmente keine Treppe bilden, sondern in horizontaler Bauweise ausgeführt sind
[3] umgangssprachlich: Förderband; endloses mechanisch angetriebenes Band zum Transport von Gütern

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm „lauf“ des Verbs laufen und dem Substantiv Band

Synonyme:

[2] Fahrsteig
[3] Förderband

Oberbegriffe:

[1] Fitnessgerät

Beispiele:

[1] Ich habe gestern auf dem Laufband einen richtigen Workout absolviert.
[1] „Während ich auf dem Laufband stand und meine Kilometer runterspulte, saß Francesco an der Saftbar und versuchte, Frauen anzusprechen.[1]
[2] Auf Flughäfen benutze ich gerne die Laufbänder.
[3] Die Pakete werden über Laufbänder geleitet, die hoch oben unter der Decke entlangführen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Wikipedia-Artikel „Laufband - Begriffsklärung
[1] Wikipedia-Artikel „Laufband
[?] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Laufband
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Laufband
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLaufband
[1] The Free Dictionary „Laufband
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Laufband
[1] canoonet „Laufband
[1–3] Duden online „Laufband

Quellen:

  1. Kaya Yanar: Made in Germany. 3. Auflage. Wilhelm Heyne, München 2011, ISBN 978-3-453-60204-5, Seite 63f.