Lügengespinst

Lügengespinst (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Lügengespinst

die Lügengespinste

Genitiv des Lügengespinstes
des Lügengespinsts

der Lügengespinste

Dativ dem Lügengespinst
dem Lügengespinste

den Lügengespinsten

Akkusativ das Lügengespinst

die Lügengespinste

Worttrennung:

Lü·gen·ge·spinst, Plural: Lü·gen·ge·spins·te

Aussprache:

IPA: [ˈlyːɡn̩ɡəˌʃpɪnst]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Beschreibung, eine Darstellung, die auf sich ergänzenden Unwahrheiten, Erlogenem, Erfundenem beruht, ein Netz aus Lügen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lüge und Gespinst mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Lügengebäude, Lügengewebe

Sinnverwandte Wörter:

[1] Lügengeschichte, Lügenmärchen

Beispiele:

[1] „Die neue Generation hat sich abgefunden mit den Verfassungsbrüchen, dem Lügengespinst der Machthaber und dem ganz und gar kriminellen Wesen des Staates.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lügengespinst
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lügengespinst
[1] Duden online „Lügengespinst

Quellen:

  1. Serhij Zhadan: Ein Land wie zwei Klumpen. In: Zeit Online. Nummer 6, 30. Januar 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 2. Dezember 2017).