Kulturmorphologie

Kulturmorphologie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Kulturmorphologie
Genitiv der Kulturmorphologie
Dativ der Kulturmorphologie
Akkusativ die Kulturmorphologie

Worttrennung:

Kul·tur·mor·pho·lo·gie, kein Plural

Aussprache:

IPA: [kʊlˈtuːɐ̯mɔʁfoloˌɡiː]
Hörbeispiele:   Kulturmorphologie (Info)

Bedeutungen:

[1] Völkerkunde: durch den Völkerkundler Leo Fobenius begründeter wissenschaftlicher Ansatz, der die Eigenart und die Entwicklung der Kulturen aus der ihnen jeweils eigentümlichen Ordnung heraus zu erklären versucht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kultur und Morphologie

Beispiele:

[1] Die Kulturmorphologie verfolgt die vom Menschen unabhängige Entwicklung einer Kultur von Geburt über Jugend, Reife und Alter bis zu ihrem Untergang.[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kulturmorphologie
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKulturmorphologie
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kulturmorphologie
[1] Duden online „Kulturmorphologie
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 2293, Artikel „Kulturmorphologie“

Quellen:

  1. nach: Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 2293, Artikel „Kulturmorphologie“