Hauptmenü öffnen

Kreuzfahrer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Kreuzfahrer

die Kreuzfahrer

Genitiv des Kreuzfahrers

der Kreuzfahrer

Dativ dem Kreuzfahrer

den Kreuzfahrern

Akkusativ den Kreuzfahrer

die Kreuzfahrer

Worttrennung:

Kreuz·fah·rer, Plural: Kreuz·fah·rer

Aussprache:

IPA: [ˈkʁɔɪ̯t͡sˌfaːʁɐ]
Hörbeispiele:   Kreuzfahrer (Info)

Bedeutungen:

[1] jemand, der sich auf einer Kreuzfahrt im Sinne von Kreuzzug befindet
[2] jemand, der eine Kreuzfahrt auf einem Kreuzfahrtschiff macht

Herkunft:

belegt seit dem 18. Jahrhundert; laut Kluge „Verdeutlichung von älterem mittelhochdeutschen kriuzære[1]

Synonyme:

[1] Kreuzritter, Kreuzzügler

Oberbegriffe:

[2] Schiffsreisender, Reisender

Beispiele:

[1] Die Kreuzfahrer selbst glaubten zumeist an einen ehrenvollen, ja heiligen Kampf für Kirche und Gott.[2]
[1] „Da die meisten Mitglieder der Familie meiner Mutter helle Haut und grüne Augen hatten, spekulierte man, dass sie von den Kreuzfahrern abstammen müsse.“[3]
[1] „1204 dringen Kreuzfahrer in die Stadt ein, brennen ihr Zentrum nieder, plündern den kaiserlichen Palast und rauben zahlreiche kostbare Reliquien aus Kirchen und Klöstern.“[4]
[1] „Die jiddische Sprache wurde geboren in den Judenpogromen durch die Kreuzfahrer und den Blutprozessen zur Zeit der Pestepidemien, an denen man Juden die Schuld gab.“[5]
[2] Deutsche Kreuzfahrer mit Faible für vielsternigen Luxus müssen nur bis Mitte September warten[6]
[2] „Wir telfonieren mit dem Busfahrer, der uns die Stelle nennt, an der sich alle Kreuzfahrer sammeln, die ebenfalls nach Basel aufgebrochen sind.“[7]

Wortbildungen:

Kreuzfahrerstaaten, Kreuzfahrerheer, Kreuzfahrerburg, Kreuzfahrerfestung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kreuzfahrer
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Kreuzfahrer (Begriffsklärung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kreuzfahrer
[*] canoonet „Kreuzfahrer
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKreuzfahrer
[1] The Free Dictionary „Kreuzfahrer

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Kreuzfahrer“, Seite 538. Abkürzung aufgelöst.
  2. Wikipedia: Kreuzzug
  3. Hamed Abdel-Samad: Mein Abschied vom Himmel. Aus dem Leben eines Muslims in Deutschland. Knaur Taschenbuch Verlag, München 2010, Seite 71. ISBN 978-3-426-78408-2.
  4. Ralf Berhorst: Im Dienst des Kaisers. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 144-153, Zitat Seite 153.
  5. Salcia Landmann: Jiddisch. Das Abenteuer einer Sprache. Ullstein, Frankfurt/Main, Berlin 1988, ISBN 3-548-35240-5, Seite 18f.
  6. DIE ZEIT 25.02.1999, Seite 65, zitiert nach Referenz DWDS unter 80 Ze 1999
  7. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 214.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kreuzritter