Kommunalpolitikerin

Kommunalpolitikerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Kommunalpolitikerin die Kommunalpolitikerinnen
Genitiv der Kommunalpolitikerin der Kommunalpolitikerinnen
Dativ der Kommunalpolitikerin den Kommunalpolitikerinnen
Akkusativ die Kommunalpolitikerin die Kommunalpolitikerinnen

Worttrennung:

Kom·mu·nal·po·li·ti·ke·rin, Plural: Kom·mu·nal·po·li·ti·ke·rin·nen

Aussprache:

IPA: [kɔmuˈnaːlpoˌliːtɪkəʁɪn], [kɔmuˈnaːlpoˌlɪtɪkəʁɪn]
Hörbeispiele:   Kommunalpolitikerin (Info)
Reime: -aːlpoliːtɪkəʁɪn, -aːlpolɪtɪkəʁɪn

Bedeutungen:

[1] Politikerin, welche in der Kommunalpolitik tätig ist

Herkunft:

Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Kommunalpolitiker mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in

Synonyme:

[1] Lokalpolitikerin

Gegenwörter:

[1] Bundespolitikerin, Landespolitikerin

Männliche Wortformen:

[1] Kommunalpolitiker

Oberbegriffe:

[1] Politikerin

Unterbegriffe:

[1] Bürgermeisterin, Gemeinderätin, Gemeinderatsmitglied, Oberbürgermeisterin

Beispiele:

[1] „In der CDU kam es kürzlich zu einer öffentlichen Diskussion über Sexismus und Mobbing, nachdem eine Berliner Kommunalpolitikerin Parteikollegen öffentlich Sexismus und Verleumdungen vorgeworfen hatte.“[1]
[1] „Köpping ist auch erfahrene Kommunalpolitikerin – und die SPD braucht demnächst einen Kandidaten für das Rathaus von Leipzig.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kommunalpolitikerin
[1] Duden online „Kommunalpolitikerin

Quellen:

  1. Schwesig verlangt mehr Einsatz von Männern gegen Sexismus. In: Zeit Online. 1. Oktober 2016, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Oktober 2017).
  2. Christine Keilholz: Genossin für Herzenswärme. In: Cicero. Nummer 9, September 2018, ISSN 1613-4826, Seite 43.