Kolonialwarenhändler

Kolonialwarenhändler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Kolonialwarenhändler

die Kolonialwarenhändler

Genitiv des Kolonialwarenhändlers

der Kolonialwarenhändler

Dativ dem Kolonialwarenhändler

den Kolonialwarenhändlern

Akkusativ den Kolonialwarenhändler

die Kolonialwarenhändler

Worttrennung:

Ko·lo·ni·al·wa·ren·händ·ler, Plural: Ko·lo·ni·al·wa·ren·händ·ler

Aussprache:

IPA: [koloˈni̯aːlvaːʁənˌhɛndlɐ]
Hörbeispiele:   Kolonialwarenhändler (Info)

Bedeutungen:

[1] Person oder Firma, die mit Kolonialwaren handelt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kolonialware und Händler sowie dem Fugenelement -n

Sinnverwandte Wörter:

[1] Lebensmittelhändler

Weibliche Wortformen:

[1] Kolonialwarenhändlerin

Oberbegriffe:

[1] Händler

Beispiele:

[1] „Aber das Blut wäre das Blut von Tausenden von Schreinern, Bankangestellten, Kleinbauern oder Kolonialwarenhändlern gewesen, natürlich auch von Frauen und Kindern, weil Kriege immer viel mehr zivile Opfer fordern, als die Kriegsführenden zugeben.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kolonialwarenhändler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kolonialwarenhändler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kolonialwarenhändler
[*] The Free Dictionary „Kolonialwarenhändler
[*] Duden online „Kolonialwarenhändler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKolonialwarenhändler

Quellen:

  1. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 128.