Knatsch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Knatsch
Genitiv des Knatsches
des Knatschs
Dativ dem Knatsch
dem Knatsche
Akkusativ den Knatsch

Worttrennung:

Knatsch, kein Plural

Aussprache:

IPA: [knaːt͡ʃ]
Hörbeispiele:   Knatsch (Info)
Reime: -aːt͡ʃ

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, landschaftlich: Streit, Zank

Herkunft:

Konversion des Verbs knatschen[1]

Synonyme:

[1] Händel, Krach, Streit, Zank, Zoff, Zwist

Unterbegriffe:

[1] Beziehungsknatsch, Familienknatsch, Koalitionsknatsch

Beispiele:

[1] „Einen Knatsch in der Familie riskiert sie nicht, denn Alfred Mockenhaupt unterstützt die noch junge Marathon-Karriere seiner Tochter nach Kräften und wird sie beim Lauf über die 42,195 Kilometer im Herzen von Berlin mit dem Fahrrad begleiten.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] es gibt Knatsch

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Knatsch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Knatsch
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKnatsch
[1] The Free Dictionary „Knatsch
[1] Duden online „Knatsch
[1] wissen.de – Wörterbuch „Knatsch
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Knatsch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Knatsch

Quellen:

  1. Duden online „Knatsch
  2. Mockenhaupt will den Familienrekord. In: Berliner Zeitung Online. 24. September 2010, ISSN 0947-174X (URL, abgerufen am 22. August 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Klatsch