Klebebindung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Klebebindung die Klebebindungen
Genitiv der Klebebindung der Klebebindungen
Dativ der Klebebindung den Klebebindungen
Akkusativ die Klebebindung die Klebebindungen
 
[1] Softcover-Buch mit Klebebindung

Worttrennung:

Kle·be·bin·dung, Plural: Kle·be·bin·dun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈkleːbəˌbɪndʊŋ]
Hörbeispiele:   Klebebindung (Info),   Klebebindung (Info)

Bedeutungen:

[1] Form des Buchbindens, bei der die Blätter des Buchblocks miteinander verleimt werden.

Herkunft:

zusammengesetzt aus kleben und Bindung

Synonyme:

[1] Klebeheftung

Gegenwörter:

[1] Heftung, Fadenheftung, Drahtheftung

Oberbegriffe:

[1] Bucheinband, Buchbinden

Beispiele:

[1] „Broschüren mit Klebebindung sind ideal geeignet für eine langfristige und regelmäßige Nutzung.“[1]
[1] „Kurzum garantiert die Klebebindung eine hohe Haltbarkeit zum günstigen Preis.“[2]
[1] „Eine edle Optik, hoher Lesekomfort und eine lange Haltbarkeit machen die Klebebindung zur optimalen Bindung für die Bachelorarbeit.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Gerhard Wahrig: Deutsches Wörterbuch. in sechs Bänden. 4. Band, Brockhaus, Wiesbaden 1982, Seite 155
[1] Wikipedia-Artikel „Klebebindung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klebebindung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Klebebindung
[1] The Free Dictionary „Klebebindung
[1] Duden online „Klebebindung

Quellen:

  1. Broschüren mit Klebebindung. In: cewe-print.de. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  2. Klebebindung mit Klarsichtfolie. In: druck-deine-diplomarbeit.de. Abgerufen am 25. Februar 2019.
  3. Klebebindung mit Klarsichtfolie. In: Bachelor King. Abgerufen am 25. Februar 2019.