Kirchenraub (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Kirchenraub die Kirchenraube
Genitiv des Kirchenraubes
des Kirchenraubs
der Kirchenraube
Dativ dem Kirchenraub
dem Kirchenraube
den Kirchenrauben
Akkusativ den Kirchenraub die Kirchenraube

Worttrennung:

Kir·chen·raub, Plural: Kir·chen·rau·be

Aussprache:

IPA: [ˈkɪʁçn̩ˌʁaʊ̯p]
Hörbeispiele:   Kirchenraub (Info)

Bedeutungen:

[1] Recht: die gewaltsame Wegnahme und widerrechtliche Aneignung von Kirchengut

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kirche und Raub sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Kirchendiebstahl

Oberbegriffe:

[1] Raub; Sakrileg

Beispiele:

[1] Kirchenraub wird in Deutschland und Österreich als erschwerter Diebstahl geahndet.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kirchenraub
[1] Der Neue Herder. In 2 Bänden. Herder Verlag, Freiburg 1949, Band 1, Spalte 2093, Eintrag „Kirchenraub“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kirchenraub
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKirchenraub
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kirchenraub