Karrierepolitiker

Karrierepolitiker (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Karrierepolitiker

die Karrierepolitiker

Genitiv des Karrierepolitikers

der Karrierepolitiker

Dativ dem Karrierepolitiker

den Karrierepolitikern

Akkusativ den Karrierepolitiker

die Karrierepolitiker

Worttrennung:

Kar·ri·e·re·po·li·ti·ker, Plural: Kar·ri·e·re·po·li·ti·ker

Aussprache:

IPA: [kaˈʁi̯eːʁəpoˌliːtɪkɐ], [kaˈʁi̯eːʁəpoˌlɪtɪkɐ]
Hörbeispiele:   Karrierepolitiker (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die unbedingt schnellen Erfolg in der Politik haben will

Herkunft:

Determinativkompositum aus Karriere und Politiker

Weibliche Wortformen:

[1] Karrierepolitikerin

Oberbegriffe:

[1] Politiker

Beispiele:

[1] „Zum neuen Umweltminister ernannte Macron nun den früheren Grünen-Abgeordneten François de Rugy – für politische Beobachter ist dies der Versuch, das auch für Energiefragen zuständige Ressort einem erfahrenen Karrierepolitiker anzuvertrauen.“[1]
[1] „Der stets peinlich genau frisierte Hofer, dessen Dauergrinsen zum Wahlkampfthema wurde, ist ein Karrierepolitiker: Sohn eines ÖVP-Lokalpolitikers, Parteikarriere bei der FPÖ, Mitglied im Parteivorstand, dann erst Abgeordneter, schließlich dritter Präsident des Nationalrats.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Karrierepolitiker
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Karrierepolitiker
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Karrierepolitiker
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKarrierepolitiker

Quellen:

  1. Emmanuel Macron muss Kabinett abermals umbilden. In: Zeit Online. 4. September 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. Januar 2019).
  2. Ferdinand Otto: Mit letzter Kraft ins Wahlkampffinale. In: Zeit Online. 3. Dezember 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 5. Januar 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Politikerkarriere