Karriereende (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Karriereende

die Karriereenden

Genitiv des Karriereendes

der Karriereenden

Dativ dem Karriereende

den Karriereenden

Akkusativ das Karriereende

die Karriereenden

Worttrennung:

Kar·ri·e·re·en·de, Plural: Kar·ri·e·re·en·den

Aussprache:

IPA: [kaˈʁi̯eːʁəˌʔɛndə]
Hörbeispiele:   Karriereende (Info)

Bedeutungen:

[1] das Ende einer beruflichen Laufbahn

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Karriere und Ende

Oberbegriffe:

[1] Ende

Beispiele:

[1] „Franck Ribéry hat erst jetzt verlauten lassen, gerne bis zum Karriereende in München bleiben zu wollen.“[1]
[1] „Der Körper spielt nicht mehr mit, ein schwerer Knorpelschaden in der linken Schulter zwingt die erfolgreichste deutsche Handballspielerin zum Karriereende.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Karriereende
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKarriereende
[1] Duden online „Karriereende

Quellen:

  1. Peter Ahrens, Clemens Gerlach: Es muss nicht immer Bayern sein. In: Spiegel Online. 1. November 2011, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 18. Januar 2011).
  2. Wie ein Faustschlag. Abgerufen am 15. Dezember 2019.