Kündigungsschreiben

Kündigungsschreiben (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Kündigungsschreiben

die Kündigungsschreiben

Genitiv des Kündigungsschreibens

der Kündigungsschreiben

Dativ dem Kündigungsschreiben

den Kündigungsschreiben

Akkusativ das Kündigungsschreiben

die Kündigungsschreiben

Worttrennung:

Kün·di·gungs·schrei·ben, Plural: Kün·di·gungs·schrei·ben

Aussprache:

IPA: [ˈkʏndɪɡʊŋsˌʃʁaɪ̯bn̩]
Hörbeispiele:   Kündigungsschreiben (Info)

Bedeutungen:

[1] Schreiben, in dem die Kündigung eines Vertragsverhältnisses bekannt gegeben wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus Kündigung, Fugenelement -s und Schreiben

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kündigungsbrief

Oberbegriffe:

[1] Schreiben

Beispiele:

[1] „Nach Informationen von NDR Info haben als Folge der anhaltenden Finanzkrise alle hauptamtlichen Mitarbeiter der Parteizentrale in Berlin in den vergangenen Tagen ihr Kündigungsschreiben erhalten.“[1]
[1] „Sein Ziel ist es, als Erster im Büro zu sein, um sein Kündigungsschreiben aus dem Fax zu nehmen, bevor es jemand sieht.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Kündigungsschreiben“, Seite 661.
[1] Duden online „Kündigungsschreiben
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kündigungsschreiben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKündigungsschreiben
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kündigungsschreiben

Quellen:

  1. http://www.tagesschau.de/inland/npd310.html
  2. Petra Hartlieb: Meine wundervolle Buchhandlung. DuMont Buchverlag, Köln 2014, ISBN 978-3-8321-9743-8, Seite 18.