Jazzrhythmus (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Jazzrhythmus die Jazzrhythmen
Genitiv des Jazzrhythmus der Jazzrhythmen
Dativ dem Jazzrhythmus den Jazzrhythmen
Akkusativ den Jazzrhythmus die Jazzrhythmen

Worttrennung:

Jazz·rhyth·mus, Plural: Jazz·rhyth·men

Aussprache:

IPA: [ˈd͡ʒɛːsˌʁʏtmʊs], [ˈd͡ʒɛsˌʁʏtmʊs], auch: [ˈjat͡sˌʁʏtmʊs]
Hörbeispiele:   Jazzrhythmus (Info)

Bedeutungen:

[1] Rhythmus, der Jazzmusik prägt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Jazz und Rhythmus

Oberbegriffe:

[1] Rhythmus

Beispiele:

[1] „Natürlich wurden unsere Bewegungskünste von Musik untermalt, eine Platte entsandte mir vollkommen unbekannte, befremdliche Jazzrhythmen, ich tippte auf Eigenproduktion, und wie alles an dieser Frau war auch ihre Musik so fremd wie gelungen, eine Meisterleistung des Einmaligen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Jazzrhythmus
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Jazzrhythmus
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Jazzrhythmus
[1] Duden online „Jazzrhythmus

Quellen:

  1. Gerhard Zwerenz: Berührungen. Geschichten vom Eros des 20. Jahrhunderts. Originalausgabe, Knaur, München 1983, ISBN 3-426-02505-1, Seite 57.