Irrlehre (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Irrlehre

die Irrlehren

Genitiv der Irrlehre

der Irrlehren

Dativ der Irrlehre

den Irrlehren

Akkusativ die Irrlehre

die Irrlehren

Worttrennung:

Irr·leh·re, Plural: Irr·leh·ren

Aussprache:

IPA: [ˈɪʁˌleːʁə]
Hörbeispiele:   Irrlehre (Info)

Bedeutungen:

[1] Gedankengebäude, das den Anspruch erhebt, (wissenschaftlich) begründet und wahr zu sein (Lehre), von dem aber ein Beurteilender sagt, es sei falsch (irrig)

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs irren und Lehre

Synonyme:

[1] Irrglaube

Sinnverwandte Wörter:

[1] Beutelschneiderei, Fake News, Hokuspokus, Lügenmärchen, Scharlatanerie, Volksverdummung
[1] religiös: Häresie, Ketzerei

Beispiele:

[1] „Es könne nicht sein, dass ein ungebremstes Wirtschaftswachstum auf Kosten der gesamten Umwelt und künftiger Generation stattfindet. „Wir müssen uns von der Irrlehre des unbegrenzten Wachstums verabschieden – Krebs ist auch Wachstum!“, so Greipl.“[1]
[1] wissenschaftlich: „Hauptvertreter dieser Lehre war Hunter, der durch ein unglückseliges Experiment (Überimpfung von einer Urethralsklerose aus, die mit einem Tripper kombiniert war, und dadurch Erzeugung von Syphilis) diese Irrlehre für bewiesen ansah.“[2]
[1] religiös: „Um zweierlei ging es bei dem nun einsetzenden Bekenntniskampf, um den Widerstreit gegen ein unevangelisches Kirchenregiment und seine Maßnahmen und um die Abwehr einer widerchristlichen Irrlehre.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Irrlehre propagieren, einer Irrlehre anhängen, als Irrlehre zurückweisen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Irrlehre
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Irrlehre
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Irrlehre
[1] Duden online „Irrlehre
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalIrrlehre

Quellen: