Interviewpartner

Interviewpartner (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Interviewpartner

die Interviewpartner

Genitiv des Interviewpartners

der Interviewpartner

Dativ dem Interviewpartner

den Interviewpartnern

Akkusativ den Interviewpartner

die Interviewpartner

Worttrennung:

In·ter·view·part·ner, Plural: In·ter·view·part·ner

Aussprache:

IPA: [ˈɪntɐvjuːˌpaʁtnɐ], [ɪntɐˈvjuːˌpaʁtnɐ]
Hörbeispiele:   Interviewpartner (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die interviewt oder interviewt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Interview und Partner

Weibliche Wortformen:

[1] Interviewpartnerin

Oberbegriffe:

[1] Partner

Unterbegriffe:

[1] Interviewer, Interviewter

Beispiele:

[1] „Nimmt der Journalist seine Sache ernst, liest er sich ins Thema ein, informiert sich über seinen Interviewpartner, macht sich Gedanken über seinen Fragenkatalog und lässt noch Raum für Improvisation.“[1]
[1] „Oft schlage ich einem Interviewpartner vor, gemeinsam essen zu gehen.“[2]
[1] „Nur ihm genehme Interviewpartner durften beispielsweise Fragen zu den Themen Krieg oder Familie stellen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Interviewpartner
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Interviewpartner
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Interviewpartner
[*] The Free Dictionary „Interviewpartner
[1] Duden online „Interviewpartner
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInterviewpartner

Quellen:

  1. Johannes Latsch: Alternative Fakten, schweigende Boxer. In: Der Sprachdienst. Nummer Heft 2, 2017, Seite 93-101, Zitat Seite 94.
  2. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 83. Französisches Original 2017.
  3. Yves Buchheim, unter Mitarbeit von Franz Kotteder: Buchheim. Künstler, Sammler, Despot: Das Leben meines Vaters. Heyne, München 2018, ISBN 978-3-453-20197-2, Seite 12.