Hylobatidae (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Worttrennung:

kein Singular, Hy·lo·ba·ti·dae

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Hylobatidae (Info)

Bedeutungen:

[1] Zoologie, biologische Nomenklatur: der wissenschaftliche Name der Gibbonähnlichen, Langarmaffen oder auch kleine Menschenaffen genannt

Herkunft:

von hylobates → la (deutsch: der Waldgänger) zu altgriechisch ὕλη (hýle) → grc, der Wald und βαίνειν (baínein) → grc, gehen, wandern[1]

Gegenwörter:

[1] Pongidae (große / echte Menschenaffen)

Beispiele:

[1] Die Hylobatidae sind hochentwickelte Hangler mit gleichzeitig entwickelter Fähigkeit zum aufrechten Gang.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Hylobatidae
[1] Wikispecies-Eintrag „Hylobatidae
[1] Erwin Hentschel, Günther Wagner: Wörterbuch der Zoologie. 7. Auflage. Elsevier, München/Heidelberg 2004, ISBN 3-8274-1479-2, Seite 274, Artikel „Hylobates“, dort auch der Familienname „Hylobatidae“

Quellen:

  1. nach: Erwin Hentschel, Günther Wagner: Wörterbuch der Zoologie. 7. Auflage. Elsevier, München/Heidelberg 2004, ISBN 3-8274-1479-2, Seite 274, Artikel „Hylobates“, dort auch der Familienname „Hylobatidae“
    Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „ὕλη“.
    Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort „βαίνω“.