Honigkuchenpferd

Honigkuchenpferd (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Honigkuchenpferd

die Honigkuchenpferde

Genitiv des Honigkuchenpferds
des Honigkuchenpferdes

der Honigkuchenpferde

Dativ dem Honigkuchenpferd
dem Honigkuchenpferde

den Honigkuchenpferden

Akkusativ das Honigkuchenpferd

die Honigkuchenpferde

 
[1] ein Honigkuchenpferd

Worttrennung:

Ho·nig·ku·chen·pferd, Plural: Ho·nig·ku·chen·pfer·de

Aussprache:

IPA: [ˈhoːnɪçˌkuːxənˌp͡feːɐ̯t]
Hörbeispiele:   Honigkuchenpferd (Info),   Honigkuchenpferd (Info)

Bedeutungen:

[1] Gebäck aus Honigkuchen in der Form eines Pferdes

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Honigkuchen und Pferd

Oberbegriffe:

[1] Gebäck, Lebensmittel

Beispiele:

[1] In der Bäckerei gibt es heute Honigkuchenpferde zu kaufen.
[1] „Oma strahlte wie ein Honigkuchenpferd, als wir da waren, und Opa stellte fest, daß ich gewachsen sei.“[1]
[1] „Drei Minuten später trinken wir eine große Schorle und sehen zufrieden wie zwei Honigkuchenpferde aus.“[2]

Redewendungen:

grinsen wie ein Honigkuchenpferd – breit grinsen
sich freuen wie ein Honigkuchenpferd – begeistert sein, große Freude ausdrücken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Honigkuchenpferd
[1] Duden online „Honigkuchenpferd
[1] The Free Dictionary „Honigkuchenpferd
[1] Deutsche Welle, Deutsch lernen - Wort der Woche: Hanna Grimm: Honigkuchenpferd. In: Deutsche Welle. 18. Januar 2009 (Text und Audio, Dauer 01:07 mm:ss, URL, abgerufen am 22. August 2018).

Quellen:

  1. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 270.
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 310.