Hauptmenü öffnen

Holzschraube (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Holzschraube

die Holzschrauben

Genitiv der Holzschraube

der Holzschrauben

Dativ der Holzschraube

den Holzschrauben

Akkusativ die Holzschraube

die Holzschrauben

Worttrennung:

Holz·schrau·be, Plural: Holz·schrau·ben

Aussprache:

IPA: [ˈhɔlt͡sˌʃʁaʊ̯bə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] bestimmte Eigenschaften aufweisende Schraube (scharfes Gewinde, spitzer Kopf, …) zur Verwendung bei Holz

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Holz und Schraube

Oberbegriffe:

[1] Schraube

Beispiele:

[1] „Das zusammengesetzte Substantiv verlangt vom Leser einen reichen Schatz an Erfahrung. Er weiß, dass eine Messingschraube aus Messing, eine Holzschraube aber nicht aus Holz gemacht, sondern für Holz gedacht ist.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Holzschraube
[*] canoonet „Holzschraube
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Holzschraube
[1] Duden online „Holzschraube
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Holzschraube
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Holzschraube
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „Holzschraube
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 886, Stichwort „Holzschraube“
[1] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Zweiter Theil. F bis K, Braunschweig 1808 (Internet Archive), Seite 779, Stichwort „Holzſchraube“

Quellen:

  1. Ulrich Greiner: Wörterbericht. In: Zeit Online. 28. Februar 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 10. Mai 2018).