Holzkeller (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Holzkeller die Holzkeller
Genitiv des Holzkellers der Holzkeller
Dativ dem Holzkeller den Holzkellern
Akkusativ den Holzkeller die Holzkeller

Worttrennung:

Holz·kel·ler, Plural: Holz·kel·ler

Aussprache:

IPA: [ˈhɔlt͡sˌkɛlɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] unterirdischer Lagerraum für Holz
[2] Keller aus Holz errichtet

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Holz und Keller

Oberbegriffe:

[1, 2] Lagerraum

Beispiele:

[1] „Daneben ist der Kohlenkeller, und auf der andern Seite, vom Holzkeller mit Brettern abgeteilt, ist eine Art Bude, wo der Hackklotz steht und das Beil an der Wand hängt.“[1]
[2] „Ein hervorragend erhaltener Holzkeller aus der Zeit um 1180, den Archäologen in Lübeck gefunden haben, wird Teil eines Forschungsprojektes.“[2]
[2] „Bislang sei die Konservierung von Holzkellern immer wieder gescheitert, da die Hölzer austrocknen und zerfallen, sobald sie aus dem feuchten Boden herausgeholt werden, teilte der Bereich Archäologie der Hansestadt Lübeck am Mittwoch mit.“[3]
[2] „Unter der südlichen Fahrbahn, direkt nördlich des Eckgebäudes Markt/Steinstraße wurde ein Holzkeller des 14./15. Jahrhunderts und ein möglicher weiterer Holzkeller des 15./16. Jahrhunderts angeschnitten.“[4]
[2] „Im 14. Jahrhundert begann man dann, die Erd- und Holzkeller in den Höfen durch Steinbauten zu ersetzten.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Holzkeller

Quellen: