Helot (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Helot

die Heloten

Genitiv des Heloten

der Heloten

Dativ dem Heloten

den Heloten

Akkusativ den Heloten

die Heloten

Nebenformen:

Helote

Worttrennung:

He·lot, Plural: He·lo·ten

Aussprache:

IPA: [heˈloːt]
Hörbeispiele:   Helot (Info)
Reime: -oːt

Bedeutungen:

[1] Sklave im antiken Sparta
[2] übertragen: Mensch von niederem Rang, unterdrückter Mensch

Herkunft:

von altgriechisch Εἱλώτης (Heilōtēs) → grc[1]

Gegenwörter:

[1] Spartiat

Weibliche Wortformen:

[1] Helotin

Oberbegriffe:

[1] Sklave

Beispiele:

[1] Ein Helot des Agesilaus bereitete uns eine Schüssel spartanischer Suppe.[2]
[2] „In wenigen Wochen, wenn die Saison vorbei ist, werden die Heloten der All-inclusive-Gesellschaft nach Hause geschickt, bis zur nächsten Saison.“[3]

Wortbildungen:

Helotentum, Helotismus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Heloten
[1] Duden online „Helot
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Helot
[*] canoonet „Helot
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „Helot
[1, 2] Wahrig Fremdwörterlexikon „Helot“ auf wissen.de
[2] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Helot

Quellen:

  1. Duden online „Helot
  2. Jonathan Swift → WP: Reise nach Laputa. In: Projekt Gutenberg-DE. Achtes Kapitel (URL).
  3. Andreas Molitor: Urlaub satt! In: Zeit Online. Nummer 37/2008, 4. September 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 4. März 2014).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ozelot, Zelot
Anagramme: holet, holte, Hotel, lohet, lohte