Heilzweck (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Heilzweck die Heilzwecke
Genitiv des Heilzweckes
des Heilzwecks
der Heilzwecke
Dativ dem Heilzweck
dem Heilzwecke
den Heilzwecken
Akkusativ den Heilzweck die Heilzwecke

Worttrennung:

Heil·zweck, Plural: Heil·zwe·cke

Aussprache:

IPA: [ˈhaɪ̯lˌt͡svɛk]
Hörbeispiele:   Heilzweck (Info)

Bedeutungen:

[1] meist im Plural: Sinn (zum Beispiel einer Handlung oder Maßnahme), etwas zu heilen (eine Verletzung behandeln, bis diese nicht mehr vorhanden ist)

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs heilen und dem Substantiv Zweck

Oberbegriffe:

[1] Zweck

Beispiele:

[1] „Edelsteine als Amulette und als Talisman sind seit Anbeginn der Menschheit in Gebrauch und haben auch heute wieder als Sitz übernatürlicher Kräfte, Schutz gegen Unbill und als Arznei für Heilzwecke therapeutische Bedeutung und gewinnen im Rahmen der Esotherik als Glücksbringer, Monats- und Tierkreissteine etc. zunehmend an Bedeutung.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Heilzweck
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Heilzweck
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHeilzwecke
[1] Duden online „Heilzweck
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Heilzweck

Quellen:

  1. Lexikon der Geowissenschaften. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „Edelsteine

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Heizzweck