Hausboot (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Hausboot die Hausboote
Genitiv des Hausbootes
des Hausboots
der Hausboote
Dativ dem Hausboot
dem Hausboote
den Hausbooten
Akkusativ das Hausboot die Hausboote
 
[1] Hausboot auf der Wolga

Worttrennung:

Haus·boot, Plural: Haus·boo·te

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯sˌboːt]
Hörbeispiele:   Hausboot (Info)
Reime: -aʊ̯sboːt

Bedeutungen:

[1] Boot, das als Wohnung dient

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Haus und Boot

Oberbegriffe:

[1] Wasserfahrzeug, Behausung

Beispiele:

[1] Im Hafen von Sausalito kann man immer Hausboote sehen.
[1] „Sie stand am großen Kreisverkehr und sah aus wie ein gestrandetes Hausboot.“[1]
[1] „Als ich 22 Jahre alt war, kaufte ich mir ein Eigenheim – ein Hausboot in London.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Hausboot“, Seite 524.
[1] Wikipedia-Artikel „Hausboot
[1] Duden online „Hausboot
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hausboot
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHausboot
[1] The Free Dictionary „Hausboot

Quellen:

  1. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 120.
  2. Lois Pryce: Mit 80 Schutzengeln durch Afrika. Die verrückteste, halsbrecherischste, schrecklich-schönste Reise meines Lebens. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2018 (übersetzt von Anja Fülle, Jérôme Mermod), ISBN 978-3-7701-6687-9, Seite 7. Englisches Original 2009.