Handhabe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Handhabe

die Handhaben

Genitiv der Handhabe

der Handhaben

Dativ der Handhabe

den Handhaben

Akkusativ die Handhabe

die Handhaben

Worttrennung:

Hand·ha·be

Aussprache:

IPA: [ˈhantˌhaːbə]
Hörbeispiele:   Handhabe (Info)

Bedeutungen:

[1] Mittel, um etwas zu erreichen
[2] der Teil eines Gefäßes oder Werkzeuges, an welchem es gehalten wird[1]

Herkunft:

Kompositum aus den Substantiven Hand und Habe, aus mittelhochdeutsch hanthabe, althochdeutsch hanthaba, hanthabī, belegt seit dem 9. Jahrhundert. Vermutlich umgedeutet aus althochdeutsch anthaba ‚Gegengriff‘.[2]

Synonyme:

[2] Griff, Handgriff, Heft, Henkel, Schaft

Oberbegriffe:

[1] Vorgehensweise
[2] Hilfsmittel, Mittel

Beispiele:

[1] Wir haben keine Handhabe, hier einzuschreiten.
[1] Dadurch, dass wir lange nichts unternommen haben, haben wir nun keine Handhabe mehr.
[1] „Wir Polizisten haben rechtlich keinerlei Handhabe gegen solch ein Verhalten.“[3]
[2] Die Handhabe einer Feile.
[2] „Eine große Seiger Schale mit kupfernen Handhaben.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] rechtliche, keine Handhabe
[2] ohne Handhabe nicht zu gebrauchen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Handhabe
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Handhabe
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHandhabe
[1] The Free Dictionary „Handhabe
[1, 2] Duden online „Handhabe

Quellen:

  1. Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der Deutschen Sprache. Braunschweig 1808, Band II F-K, Stichwort: „Handhabe“, S. 534.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937 Stichwort: „Handhabe“, Seite 391.
  3. Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. 4. Auflage. Piper, München, Berlin, Zürich 2015, ISBN 978-3-492-06024-0, Seite 51.
  4. Theodor Stockmar: Inventarium über sämmtliche bei hiesiger Herzogl. Münze befindlichen Rüstzeuge und beweglichen Stücke. Gotha 1794, Kap. VII Pos. 5, S. 96.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Handhaber, Handhaben