Hadrianswall (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, EigennameBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Hadrianswall

Genitiv des Hadrianswalls
des Hadrianswalles

Dativ dem Hadrianswall

Akkusativ den Hadrianswall

Worttrennung:

Ha·d·ri·ans·wall, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈhaːdʁiaːnsˌval]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Grenzwall des Römischen Reichs auf der britischen Insel nahe der heutigen Grenze zwischen Schottland und England

Herkunft:

Determinativkompositum aus der Personenbezeichnung Hadrian, römischer Kaiser und Auftraggeber des Bauwerks, und dem Substantiv Wall mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] selten, veraltet: Piktenwall

Oberbegriffe:

[1] Grenzwall

Beispiele:

[1] „Der Hadrianswall war also nie ein rein militärisches Bollwerk, sondern vielmehr eine bewusst durchlässig gestaltete Grenzanlage.“[1]
[1] „Unruhestifter waren nach den Angaben der naturgemäß einseitig urteilenden römischen Quellen die jenseits des Hadrianswalls siedelnden Kaledoniert und Mäaten.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Hadrianswall
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hadrianswall
[1] The Free Dictionary „Hadrianswall
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHadrianswall
[1] wissen.de – Lexikon „Hadrianswall
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Hadrianswall

Quellen:

  1. Jonas Scherr: Leben in Britannien. In: DAMALS. Das Magazin für Geschichte. Oktober 2018, ISSN 0011-5908, Seite 36..
  2. Holger Sonnabend: Antiker Brexit. In: DAMALS. Das Magazin für Geschichte. Oktober 2018, ISSN 0011-5908, Seite 38..