Hörerschaft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Hörerschaft die Hörerschaften
Genitiv der Hörerschaft der Hörerschaften
Dativ der Hörerschaft den Hörerschaften
Akkusativ die Hörerschaft die Hörerschaften

Worttrennung:

Hö·rer·schaft, Plural: Hö·rer·schaf·ten

Aussprache:

IPA: [ˈhøːʁɐʃaft]
Hörbeispiele:   Hörerschaft (Info)

Bedeutungen:

[1] Gesamtheit der Hörer/Zuhörer einer Sendung/Veranstaltung

Herkunft:

Ableitung zu Hörer mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -schaft

Synonyme:

[1] Auditorium, Hörer, Zuhörer, Zuhörerschaft

Beispiele:

[1] „Das ist wörtlich der Satz, mit dem der Vortragende lächelnd allfälliges Grausen seiner Hörerschaft beseitigt.“[1]
[1] „Eben weil er nicht harmlos ist, ruft der tendenziöse Witz bei einer gewissen Hörerschaft Widerstand hervor, und damit ist ein Punkt erreicht, der Freuds psychoanalytisches Interesse erregt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Hörerschaft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hörerschaft
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Hörerschaft
[1] The Free Dictionary „Hörerschaft
[1] Duden online „Hörerschaft
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHörerschaft

Quellen:

  1. Egon Erwin Kisch: Elf Totenköpfe auf dem Katheter. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 12-17, Zitat Seite 17. Datiert 1914.
  2. Jakob Hessing: Der jiddische Witz. Eine vergnügliche Geschichte. Beck, München 2020, ISBN 978-3-406-75473-9, Seite 142.