Hänfling (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Hänfling die Hänflinge
Genitiv des Hänflings der Hänflinge
Dativ dem Hänfling den Hänflingen
Akkusativ den Hänfling die Hänflinge
 
[1] Hänfling (Carduelis cannabina)

Worttrennung:

Hänf·ling, Plural: Hänf·lin·ge

Aussprache:

IPA: [ˈhɛnflɪŋ], [ˈhɛmpflɪŋ]
Hörbeispiele:   Hänfling (Info)

Bedeutungen:

[1] Ornithologie: körnerfressender Singvogel, mit typischen nasalen Rufen; brütet in Deutschland (in Hecken, Parks, Friedhöfen, Gärten)
[2] umgangssprachlich: meist männliche Person von zartem, schwächlichem Körperbau

Herkunft:

[1] von der Hanf-Pflanze (Cánnabis), deren Samen zu seiner Nahrung gehören
[2] Vergleich der Figur mit einem Hanfstängel

Synonyme:

[1] Bluthänfling, wissenschaftlich: Linaria cannabina
[2] schmales Handtuch, dürrer Hering, Hungerhaken; Bohnenstange (lang und dünn), Fips (klein und dünn)

Gegenwörter:

[2] umgangssprachlich, für meist männliche Person von kräftiger Gestalt: Hüne, (richtiger/echter) Kerl, Kerl wie ein Baum, metaphorisch: Bär, Schrank, Kleiderschrank, Stier, Bulle; umgangssprachlich: (mit Geste: so eine) Kante

Oberbegriffe:

[1] Fink, Singvogel

Beispiele:

[1] Der Hänfling hat einen eigenartigen Gesang.
[2] Du Hänfling passt bestimmt durch die Luke.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Hänfling
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hänfling
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hänfling
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Hänfling
[1] Avibase-Eintrag „Bluthänfling“
[1] Wikispecies-Eintrag „Hänfling
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHänfling

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Häftling