Guthabenkarte

Guthabenkarte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Guthabenkarte

die Guthabenkarten

Genitiv der Guthabenkarte

der Guthabenkarten

Dativ der Guthabenkarte

den Guthabenkarten

Akkusativ die Guthabenkarte

die Guthabenkarten

Worttrennung:

Gut·ha·ben·kar·te, Plural: Gut·ha·ben·kar·ten

Aussprache:

IPA: [ˈɡuːthaːbn̩ˌkaʁtə]
Hörbeispiele:   Guthabenkarte (Info)

Bedeutungen:

[1] mit einem elektronischen Chip ausgestattete Karte, auf die eine Geldsumme aufgeladen wurde, zur Bezahlung von Waren oder Dienstleistungen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Guthaben und Karte

Synonyme:

[1] Wertkarte, Prepaidkarte

Oberbegriffe:

[1] Karte

Beispiele:

[1] Er muss den Preis bar bezahlen, da er seine Guthabenkarte vergessen hat.
[1] „Da die Visa Electron eine reine Guthabenkarte ist, kann auch nur jener Betrag ausgegeben werden, der zuvor einbezahlt wurde.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Guthabenkarte
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Guthabenkarte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGuthabenkarte
[1] Duden online „Guthabenkarte

Quellen:

  1. Prepaid-Karten: Bezahlen mit Guthaben. Abgerufen am 5. Oktober 2017.