Gurt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Gurt

die Gurte

Genitiv des Gurts
des Gurtes

der Gurte

Dativ dem Gurt
dem Gurte

den Gurten

Akkusativ den Gurt

die Gurte

 
[1] Gurt in einem Auto
 
[3] Männer mit Gurten

Worttrennung:

Gurt, Plural: Gur·te

Aussprache:

IPA: [ɡʊʁt]
Hörbeispiele:   Gurt (Info)   Gurt (Österreich) (Info)
Reime: -ʊʁt

Bedeutungen:

[1] aus einem breiten Band bestehende Sicherungsvorrichtung
[2] breiter Gürtel, vor allem bei Uniformen
[3] Halterung für Patronen

Herkunft:

Rückbildung des Substantivs aus dem Stamm des Verbs gürten[1]

Synonyme:

[1] Gurte

Unterbegriffe:

[1] Haltegurt, Sattelgurt, Sicherheitsgurt, Spanngurt, Tragegurt
[3] Munitionsgurt, Patronengurt

Beispiele:

[1] Hast du schon den Gurt angelegt?
[2, 3]

Wortbildungen:

Gurtband, Gurtmuffel, Gurtpflicht
gurten, gürten

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Wikipedia-Artikel „Gurt
[2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Gurt
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gurt
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGurt

Quellen:

  1. Duden. Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Mannheim/ Leipzig/ Wien/ Zürich 2001, Stichwort: „gürten“. ISBN 3-411-04073-4.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gürtel, Kurt
Anagramme: trug, Trug